Blog

Boxspringbetten


27. September 2015 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein


Luxusbetten
Wer schon mal in einem hochwertigen Boxspringbett geschlafen hat, der kennt auch die unzähligen Pluspunkte. Auf der einen Seite ist die große Höhe sehr angenehm, eine andere Sache ist wird ein ganz ausgewöhnliches Liegegefühl gegeben. Und ist bei den meisten Modellen auch ein sehr ansprechenden Design gewählt. Wer sich genug Zeit nimmt und selbst eine kleine Investition nicht fürchtet, hat ein tolles Bett für sein ganzes restliche Leben gefunden, welches Tag für Tag Nacht für Nacht benutzt wird!, Es muss beim Kauf darauf Acht gegeben werden, dass hochwertige Materialien verbaut wurden, vor allem wenn jemand eine große Menge Geld ausgeben, dafür aber sein Leben lang Freude mit seinem Boxspringbett haben möchte. Nicht nur sollten der Unterbau und die Bettfüße massiv sein, auch das Kopfstück sollte stabil verschraubt sein, sodass man sich während des abendlichen Lesens oder Fernsehen schauens gut abstützen kann. Gut ausgestattete Boxspringbetten sind dafür sogar mit integrierter Polsterung und Kissen konstruiert. Prinzipiell sollten alle benutzten Bestandteile aus hygienischen und somit auch gesundheitlichen Zwecken möglichst austauschbar sein und auch waschbar sein soll., Boxspringbetten zeichnen sich, wie der Name schon verrät, durch ihren eingebauten Federkern, die Boxspring, aus. Dieser Unterbau ist mit einem stabilen Rahmen ausgestattet, der auf Beinen steht. Dadurch ist eine angemessene Luftzirkulation gegeben. Auf diesen Unterbau, an dem das Kopfteil festgelegt ist, wird eine bestimmte Matratze gebettet, die in den meisten Fällen deutlich dicker ist als die standardmäßigen Europäischen. In nordeuropäischen Ländern ist es außerdem brauch, dass auf dem Bett oben noch ein Topper gezogen wird, eine flache Matratze aus feuchtigkeitsregulierenden . Dies fungiert einerseits dem Komfort, andererseits aber auch der Materialschonung. Im Prinzip sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die gewünschte Matratze eine angemessene Stärke hat und logischerweise kein Lattenrost eingesetzt werden sollte. Dank eines Toppers bildet sich bei einem großem Bett mit zwei Matratzen, zum Beispiel weil andere Härtegrade gewünscht werden, keine Ritze zwischen den beiden Matratzen., Da der Unterbau, oder Teile der Matratze, das Boxspring beziehungsweise eine gewöhnliche Federung ersetzt, sind Matratzen mit Bonnell-Federkern nicht sehr sinnig. Am geeignetsten sind Taschenfederkern Matratzen, die auch von Fachleuten empfohlen werden. Die Federungen sorgen für ein komfortables, ausgegliechenes und gut federndes Liegen und einen erholsamen Schlaf, besonders für Menschen mit Probleme mit dem Rücken. Wer die Federung nicht besonders mag, kann sie durch die Benutzung von einer guten Schaumstoffmatratze abschwächen, ohne, dass auf die unzähligen Pluspunkte eines Bettes auslassen zu müssen., Am Preis werden sich Boxspringbetten teilweise sehr groß voneinander trennen, die Spanne startet bei ein paar hundert bis hin zu mehreren zehntausend Euro. Zu beachten gilt, dass es besonders in dem unteren Preissegment jede Menge minderqualitative Anbieter gibt. Insbesondere wer lange Zeit etwas von seinem ersehnten Boxspringbett haben wil, sollte also auf ein adäquates Preis-Leistungsverhältnis schauen, welches es bereits ab tausend Euro zu finden gibt.