Hochzeiten

Ich hab meine eigene Hochzeitsfeier 2012 und hab meine Organisation in etwa drei Monate vorher & hatte damit eigentlich viel zu spät begonnen. Ich habe ganz einfach nicht daran gedacht, wie viel es zu besprechen gab, aber nach der ziemlich angstrengenden Dauer, habe ich nichtsdestotrotz eine wunderschöne Hochzeitsfeier gehabt.

Nach langer Nachforschung ,entdeckten mein Mann und ich den perfekten Cateringservice und stellten selber außerdem noch ein paar der Freunde ein um am Grillbereich unterstützend zu wirken. Ebenso die Getränke sind von dem Caterer gestellt worden & mein Mann und ich waren ziemlich begeistert von dem großen Angebot an Longdrinks sowie weiteren Tränken, welche der Catering-Service im Bestand gehabt hat.

Ich sollte schon voraus nehmen, dass die Feier im Nachhinein auf alle Fälle genau das wurde, was wir wollten.
Mein Mann und ich wünschten uns einen Ort, die sowohl in einem Raum wie auch im Freien eine Möglichkeit bieten sollte, viel Spaß zu haben. Weil wir in der Hansestadt Hamburg & somit am Elbstrand wohnten, wollten wir in jedem Fall die Nähe zu dem Wasser haben und entschlossen wir uns nach einiger Zeit für einen traumhaften Platz mit Blick auf den Hamburger Hafen sowie ausreichend Platz in dem Innenbereich wegen möglichem Regenguss oder für die ein wenig spätere Stunde zum Tanzen.

Eine Heiratsfeier muss sehr gründlich organisiert werden, weil das Brautpaar sehr viel mehr einzuplanen hat wie es sich denkt.

Auf der Hochzeitsfeier sollte logischerweise auch viel Musik spielen & weil mein Mann und ich ebenfalls dort unsere eigenen Präferenzen besaßen, suchten wir uns einen bekannten Diskjockey aus, der ziemlich exakt den Geschmack von uns trifft und ebenso für Anregungen stets aufgeschlossen ist. Zusätzlich zu dem DJ, welcher aber erst später anfangen sollte, wünschten wir uns ebenfalls eine Band.

Am Elementarsten ist für uns allerdings natürlich nicht das amtliche Heiraten gewesen, sondern die Hochzeitsfeier danach. Mein Mann und ich wünschten eine wirklich große Feier mit jeder Menge Gästen feiern, welches uns für immer als schönes Erlebnis im Gedächtnis verleiben wird.

Die Eventlocation war echt ein Highlight und mein Mann und ich sind den Veranstaltern bis heute ziemlich dankbar wegen der tatkräftigen Hilfe.
Um den Catering-Service kümmerten wir uns allerdings selber, weil wir in diesem Fall ziemlich spezielle Erwartungen aufwiesen & uns ebenso einen vielfältigen Grill inklusive viel Fleisch als ebenfalls ein offenes Buffet mit vegetarischen Speisen wünschten.

Mein Liebster und ich wollten nicht kirchlich sondern ausschließlich vor dem Standesamt den Bund fürs Leben schließen.
In erster Linie hatten wir uns daher um ein Rendez-vous bei dem Standes Amt zu kümmern. Dies war mit sehr großer Arbeit gekoppelt. Wir wollten auf alle Fälle an an einem Wochenende heiraten, welches sich jedoch als sehr anspruchsvoll herausstellen sollte, aufgrund der Tatsache, dass in Sommermonaten verständlicherweise ziemlich viele Paaren um das Wochenende herum den Bund fürs Leben schließen möchten. Schließlich erhielten wir dann das Datum, der uns zwei ziemlich zusagte.
Mein Mann und ich hatten hierbei noch etliche Formulare auszufüllen, welche uns stellenweise ziemliches Kopfzerbrechen bescherten.

Abgesehen von diesen streng genommen klaren Planungen, gab es noch so viele Unterpunkte, die mein Mann und ich überprüfen mussten. Beispielsweise hatten mein Mann und ich bestimmen zu determinieren wie die Hochzeitslocation geschmückt werden sollte, natürlich wie viele Leute wir einladen wollen, außerdem wie unsere Einladungskarten aussehen sollen sowie abschließend was alles außer Speis, Trank und Tänzen bei der Hochzeit geschehen sollteund das war einige gewaltige Menge. Trotzdem ist es schließlich zu einem unvergesslichen Hochzeitsabend geworden, welchen den wir und niemand der zahlreichen Eingeladenen so schnell aus dem Gedächtnis verlieren wird.