Blog

Steuerrecht Fachanwalt


14. Juni 2014 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein


Das Medieninteresse schien unglaublich gigantisch. Um die 450 Medienvertreter wollten live dabei sein. Allerdings gabs nur ungefähr 50 Plätze für Journalisten, die auf die Journalisten gegeben wurden. Nach gerade einmal 27 Sekunden gab es keine Plätze mehr für die Journalisten.

Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde Hoeneß 1972 Europachampion und 74 sogar Worldchampion. Als 22-Jähriger hat dieser sämtliche hohe Meistertitel damit gewonnen.

Zunächst glaubte man, dass Uli Hoeneß mit einer Bewährungsstrafe davonkommen wird; was paradox ist weil für Hinterziehung von Steuern in der Regel bis zu fünf Jahre Haft ausgepsprochen werden.

Hamburg Anwalt Steuerrecht

Ulrich Hoeneß – bekannter als Uli Hoeneß, ist am 5. Januar 1952 geboren, in Ulm. Er machte im Laufe seines Lebens viel durch.

Als Uli die Spielerkarriere aufgrund seiner Verletzung beendete, wechselte 27-Jähriger am 1. Mai 1979 in die Chefetage von dem Münchner Fußballvereins & schien somit der jüngste Manager in unserer Bundesliga. Zu diesem Zeitraum bekam Hoeneß nach einer sechs trostlosen Jahren mit Fußball Club Bayern München die Deutsche Fußballmeisterschaft. Des weiteren stellte er ein top Team zusammen. Er kaufte jede menge starker Fußballspieler, welche herbeiführten, dass das Team wirtschaftlich sich bessern durfte. Mit der Zeit wurde der Verein zu dem nach Siegen besten deutschen Fußballverein. Im Jahr 2009 wurde Uli Hoeneß auf der Jahreshauptversammlung zum Präsidenten des FC Bayern Münchens erklärt und somit beendete er seine über dreißig Jahre anhaltende Karreire.

Als er noch spielte erstritt er während der Siebziger Jahre mit dem FCB jeden möglichen Siegestitel im Fußball, die einen angesehenen Stellenwert besaßen. Seine Mannschaft und er gewannen wiederholte Male sowohl den Europapokal, als auch die Meisterschaft. Im Finale spielte er zwei Male auf Atletico Madrid.

Im letzten Jahr wurde Uli Hoeneß wegen des Verdachts von Steuerhinterziehung in multiplen Fällen verklagt. Er spekulierte an der Börse und verdiente viel Geld, aber es erscheinten auf seinem Konto keine Steuererklärungen auf. Deshalb hat er versucht über eine Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung die Sache aus der Welt zu zu schaffen. Aber die Selbstanzeige, welche von einem ehemaligen Steuerfahnder erstellt wurde, wurde nicht akzeptiert, was was bewirkte, dass das Verfahren gestartet worden ist. Hinterher wurde ebenso sein Eigenheim von Ermittlern durchsucht. Vermutet wird, dass Abgaben in höhe von drei millionen Euro nicht gezahlt worden. Dieser strafrechtlich relevante Betrag wird jedoch nur noch auf ca achthunderttausend € vermutet, da größte Teil schon zu weit in der Vergangenheit liegt. Ab einem Betrag von einer Million Euro folgt i.d.R. eine Haftstrafe.

Abschließend lässt sich sagen; dass Hoeneß Anzeige gegen sich selbst nicht richtig war. Weil jene abgegebene Anzeige nicht „vollständig“ war hatte diese keine Auswirkung. Hoeneß Selbstanzeige war nicht rechtskräftig, diese wies Formfehler auf, wenn sie korrekt gewesen wäre wäre ein Verfahren vom Finanzamt eingeleitet worden.

Geplant waren 4 Verhandlungen zu welchen Hoeneß alle persönlich erscheinen muss. Dazu wurden vier Haupt-Zeugen geladen welche alle Steuerfachleute sind. Darunter sogar der Steuer-Fachmann, welcher Hoeneß bei der Selbstanzeige beraten haben soll.