Blog

Umzugskartons


11. Dezember 2015 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein


Da ich in Kürze aus beruflichen Gründen umziehe, musste ich mich auf die Ermittlung nach Umzugskartons machen. Weil die Umzugsfirma mir keine arrangiert hatte bzw. ebendiese zu teuer waren, habe ich mich selbst auf die Suche begeben müssen. Angesichts der Tatsache, dass ich zahlreiche Dinge Daheim habe, mussten aufgrund dessen auch eine Menge Kartons her. Da sich jene der Qualität betreffend differenzieren, ist die Suche schwerer als gedacht gewesen. Ich möchte ja auch keineswegs, dass die Gegenstände beschädigt werden, bloß weil ich dann bei der Qualität gespart habe. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden mich im Internet schlauer zu machen, welche Umzugskartons qualitativ wie auch von den Kosten her ausreichend sind. Ich bin auf viele Unternehmen gekommen, welche diese Umzugskartons verhökern. Es existieren jedoch auch zahlreiche Geschäfte sowie bspw. IKEA oder Obi, die ab und an Kartons anbieten. Daher habe ich meinen Bruder mitgenommen und wir sind zu dem nächsten Obi gefahren, damit man dort mal die Kartons abchecken kann. Kostentechnisch waren diese völlig in Ordnung. 0,90 Euro für ein Karton ist nicht hochpreisig, jedoch ebenso keineswegs günstig. Allerdings hat die Qualität die größere Wichtigkeit für mich. Und da nämlich die Beschaffenheit keinesfalls allzu erfreulich war, bin ich heimgefahren ohne Umzugskartons zu erwerben. Hierbei ist was ungewöhnliches passiert. Ich meinerseits bin auf ein Umzugsunternehmen gestoßen, das Kartons zu tollen Beiträgen verkauft. Ich bin anhand eines Zufall auf diese Firma gestoßen, während wir eine Pause bei McDoof machen wollten. Genau gegenüber hatte eine Firma den Sitz. Ich bin unmittelbar reingegangen, um mehr zu erfahren. Erst einmal haben sie erwartet, dass das Unternehmen mir bei dem Umzug unterstützen muss. Weil ich denen jedoch verdeutlichen musste, dass ich bereits ein Unternehmen habe, musste ich denen schonend sagen, dass ich nur an ihren Umzugskartons interessiert war. Zu Beginn waren sie etwas verdutzt, doch dies stellte kein Problem für sie dar. Sie brachten mir ca. 50 Kartons für einen angemessenen Preis. Ich musste nun nur nach wie vor die Sachen darein bewegen wie auch auf den Kalendertag warten, dass das Umzugsunternehmen erscheint, damit ich unwiderruflich den Wohnort wechseln konnte. Im guten Sinne gefiehl mir, dass die Umzugskartons sehr standfest wie auch hart im Nehmen sind. Obendrein kann man diese ziemlich günstig tragen sowie transportieren, was den Umzug umso gemütlicher darstellt. Ich bin ziemlich glücklich mit den Kartons gewesen und preisleistungstechnisch fiel mir kein Unternehmen besser auf. Am besagten Tag des Umzugs kamen 2 Helfer mit einem Transporter. Diese luden ca. 40 Kartons ein und das außerdem echt zügig. Ich bin mir im Klaren, dass sie das auch ausschließlich aufgrund der Kartons zu verdanken haben, da diese wirklich gut zu greifen ebenso wie handlich waren. Auf jeden Fall war die Packerei schnell fertig, sowie konnten uns auf den Weg zu dem neuen Heim machen. Da angelangt, luden sie die Kartons aus. Dies ging ebenso recht zügig, obwohl die Unterkunft im 5. Stock dewesen ist. Das einzige Hindernis für sie war die Waschmaschine. Dabei hab ich denen dann auch selbstverständlich geholfen. Auf alle Fälle ist die Wahl der Umzugskartons ziemlich relevant für einen angenehmen sowie entspannten Wohnungswechsel. Man sollte selbstverständlich keineswegs zu viel Geld darein stecken, sollte sie jedoch ebenfalls keineswegs vernachlässigen. In dem besten Fall informiert man sich im Voraus ein wenig in dem Netz darüber.